332., 333. und 334. Prozesstag gegen das „Aktionsbüro Mittelrhein“

14., 15. und 16.03.2017

Zuletzt am 14.12.16 dagewesen, eröffnete der Zeuge und Polizist Matyj. diese Woche.
Am Mittwoch durfte der Zeuge Roe. wieder ans Mikrofon und z.B. erklären welche Mitschuld die ermordeten Frauen und Kinder des Bombenholocaust von Dresden `45 trugen, was es mit „herumopfern“ auf sich habe und daß er die Fragen eines Anwaltes für nicht relevant halte. Er wurde auch dieses Mal nicht aus dem Zeugenstand entlassen.
Der letzte Tag der Woche endete wieder mit der Mittagszeit, nachdem die Kammer etwa 40 Beweisanträge mit einem Sammelbeschluß beschieden hatte. Ein Asservat wurde noch eingeführt und dann behinderte die Erkrankung eines Angeklagten die Fortführung der Verhandlung.

Advertisements