329., 330. und 331. Prozesstag gegen das „Aktionsbüro Mittelrhein“

07., 08. und 09.03.2017

Diese Woche wurde überwiegend mit Fragen zu den Internet-Auftritten des Zeugen Roe. zugebracht. Dieser hielt es für nötig, nach Bekanntwerden des Namens seines Twitter-Kontos dieses umgehend für die Öffentlichkeit, nämlich die Prozessbeteiligten, zu sperren. Den Namen seines früheren Kontos konnte er nicht mehr erinnern, derzeit ist er bei twitter mit „stopthehate“ zu finden. Die gleichnamige url (Netzseitenadresse) habe jedoch mit ihm nichts zu tun.

Zum Wochenabschluß wurde noch darüber diskutiert, weshalb einige Asservate des Angeklagten Rei. nicht mehr zugänglich sind und der Vorsitzende beschloß, einem Verteidiger das Fragerecht bezüglich des Zeugen Roe. zu entziehen, da seine Fragen zu Sachaufklärung nicht tauglich seien. Also musste der Mandant selber mit der Befragung fortfahren.

Advertisements