315., 316. und 317. Prozesstag gegen das „Aktionsbüro Mittelrhein“

06., 13. und 14.12.2016

Am Dienstag, dem 6.12., stellte unter anderem der Angeklagte Herr einen Befangenheitsantrag. Sein Verteidiger führte einige Gedanken zum Thema Judas und Silberlinge an. Dann wurde der Zeuge Mar. Roe. fortgesetzt befragt.

Die nächste Verhandlungswoche begann am 13.12. wieder mit dem Zeugen Mar. Roe.. Dieser durfte z.B. noch einmal zum Thema ziviler Ungehorsam bekunden. Er versuchte eine Differenzierung, welche Straftaten akzeptabel wären, um „ein Zeichen zu setzen“. Der Politikstudent berichtete von einer von ihm angemeldeten Versammlung, die sich am HBF Leipzig „gegen Rassismus“ und die zu LEGIDA anreisenden Bürger wandte.

Mittwochs wurde der Zeuge Maty. aus Sachsen weiter vernommen. Es ging dabei unter anderem um Telekommunikations-Verkehrsdaten und DNA-Spuren.

Advertisements